Solawi Erfurt e.V.

30 Beerensträucher für die Solidarische Landwirtschaft

Projektabstimmung

Mai 2020

Fördersumme

281 €

Projektstandort

Erfurt, Deutschland

Über das Projekt

Phacelie mit Hummel und Biene
Solawi Erfurt Acker mit Pflanzen
Fotos: Solawi Erfurt e.V.

Solidarische Landwirtschaften (Solawi) sind regionale Partnerschaften zwischen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen von Lebensmitteln. Dabei wird die Landwirtschaft von den Menschen getragen und finanziert, die sie ernährt. Die Grundlage dieser Beziehung ist die Vereinbarung und das Vertrauen: der landwirtschaftliche Betrieb ernährt die Menschen und alle teilen sich die damit verbundene Verantwortung, das Risiko, die Kosten und natürlich auch die Ernte.

Der SoLaWi Erfurt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein aus Erfurt. Seit 2019 säen, ernten und verspeisen sie gemeinsam ökologisch produziertes Gemüse – zu Beginn für 35 und in diesem Jahr bereits für 70 Ernteteile. In Zeiten von Klimawandel und zunehmender Trockenheit möchten die Menschen des Solawi Erfurt e.V. im Kleinen Strukturen schaffen, um die Fruchtbarkeit des Bodens zu bewahren und wenn möglich zu fördern.

Mit ihrem Vorhaben konnten sie in der Projektwahl im Mai 2020 die meisten Unterstützer*innen von one for the planet überzeugen. Somit haben sie von uns die Förderung in Höhe von 281 Euro erhalten. Damit werden sie nun 30 Beerensträucher bei einer Biobaumschule erwerben und im Herbst 2020 pflanzen. Die Sträucher bieten Sonnen- und Windschutz für bodennahe Pflanzen (hauptsächlich das Gemüse), durchwurzeln den Boden und halten so die Feuchtigkeit. Zudem bieten sie vielen Insekten eine Behausung.

Wir freuen uns, dieses tolle Projekt dank 281 Unterstützer*innen fördern zu können.

Du möchtest noch mehr über Solidarische Landwirtschaft erfahren? Hier findest du weitere Informationen in einem kompakten Flyer.