DEEPWAVE e.V.

Tassen statt Tampons: die Meere schützen

Projektabstimmung

August 2020

Fördersumme

459 €

Projektstandort

Hamburg, Deutschland

Über das Projekt

Tassen statt Tampons
Fotos: DEEPWAVE e.V., Elke Koerner

Bei unserer Projektabstimmung im August gingen die meisten Stimmen unserer Unterstützer*innen an das Projekt des DEEPWAVE e.V. und somit auch unsere Förderung in Höhe von 459 Euro.

Die Meeresschutzorganisation DEEPWAVE führt verschiedene Projekte und Kampagnen durch, um Wissen zu teilen und zu sinnvollem Handeln anzuregen. Unter anderem klären sie darüber auf, wie gefährlich und schädlich Einwegprodukte für unsere Umwelt sind, da sie am Ende häufig in Form von Mikro- und Nanoplastik in den Meeren landen. In der bereits durchgeführten BLUE STRAW Kampagne haben sie diese Problematik anhand von Plastiktrinkhalmen aufgezeigt.

Nun gehen sie mit ihrer neuen Kampagne Tassen statt Tampons: die Meere schützen einen Schritt weiter und gehen ein Thema an, über das bisher noch viel zu wenig gesprochen wird. Eine Frau verwendet im Laufe ihres Lebens etwa 10.000 Tampons. Ein enormer Ressourcenverbrauch. Doch es gibt Alternativen: Menstruationstassen sind wiederverwendbar, sparen eine unglaubliche Menge Müll ein und halten sogar bis zu 10 Jahre.

Mit unserer finanziellen Unterstützung werden die Menschen von DEEPWAVE nun einige Menstruationstassen kaufen und in Brennpunktschulen und Flüchtlingsprojekten kostenfrei verteilen. Somit erhalten Frauen und Mädchen die Möglichkeit, diese Alternative kennenzulernen und auszuprobieren, selbstbewusster mit ihrer Periode umzugehen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen und aktiv einen Beitrag zum Meeresschutz zu leisten. Denn jedes Stück Plastik im Meer bleibt für sehr lange Zeit dort. Und jede Tasse zählt.

Du möchtest noch mehr über DEEPWAVE und ihre Arbeit erfahren? Hier geht es zur Webseite der Meeresschutzorganisation.