Projektvorstellung Oktober 2020 – ElasmOcean e.V.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Am kommenden Dienstag startet unsere Projektabstimmung für Oktober. Das zweite der drei Projekte, die diesen Monat zur Wahl stehen, stammt von ElasmOcean e.V. und alle Infos dazu kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Material für Meeresschutz-Schulprogramm

Worum geht es bei dem Projekt?
Dass die Meere geschützt werden müssen, ist den meisten Menschen absolut klar. Was jeder einzelne von uns machen kann eigentlich auch. Theoretisch. Denn vielen Erwachsenen ist bewusst, dass Überfischung, Finning, Mikroplastik und der Klimawandel die Meere mit ihren sensiblen Ökosystemen bedrohen. Was aber jeder dieser Begriffe konkret bedeutet, was die Auswirkungen ganz konkret, auch auf unser Leben sind, das weiß nicht jeder von uns. Und: die Erwachsenen, die es nicht wissen, können auch Kinder nicht anleiten. Was kann ich, als einzelner Mensch, überhaupt gegen Finning machen? Oder gegen die Überfischung? Was darf ich noch? Wie kann ich nachhaltig leben? Darf ich mich noch schminken? Darf ich noch Fisch essen? Wenn ja, welchen? Ist Seife schädlich für die Meere? Darf ich Sonnenmilch verwenden? Was passiert, wenn die Haie aussterben? Wie kann ich mein Umfeld für diese Themen sensibilisieren?

Der Verein hat sich dem Schutz und Erhalt der Meere, insbesondere der Haie verschrieben. Die großen Themen von ElasmOcean sind Artenschutz, Meeresverschmutzung, Klimakrise, Bildung und Forschungsförderung. In jedem Bereich wird erklärt, wo die großen Gefahren liegen, wie die Auswirkungen sind und welche Lösungen ElasmOcean anbietet. Dazu wird in Schulen mit Vorträgen für Erwachsene und Kinder Aufklärungs- und Bildungsarbeit geleistet. Forschungsprojekte werden gefördert und unterstützt. Die NGO will eine Brücke sein, zwischen der Wissenschaft und der Gesellschaft. Ob Regierungen, Politiker, die Wirtschaft oder der Konsument, all diese Gruppen müssen an einem Strang ziehen, um diesen Planeten und mit ihm die Meere und deren Bewohner, zu retten. Um die richtigen Maßnahmen umzusetzen, braucht man aber Fachwissen, Informationen und Fakten. Und nicht nur das, sondern diese müssen sprachlich und inhaltlich so kommuniziert werden, dass sie jeder versteht.

ElasmOcean übersetzt Wissenschaft.

Was könnt ihr mit etwa 640 Euro umsetzen?
Wir würden die Unterstützungssumme für den Aufbau unseres Schulprogramms verwenden – unsere ehrenamtlichen Schulreferenten gehen in Schulen und unterrichten Schülerinnen und Schüler (SuS) aller Klassen über die Themen, die wir vertreten. Sie erhalten Einblicke in das Ökosystem und seine Wechselwirkungen, in die Gefahren durch menschliche Einflüsse, und in die Strategien zur Verbesserung des Naturschutzes. Hierfür brauchen wir Anschauungsmaterial (Haizähne, Plastiksammlungen, Poster, Outlines, Handouts usw.). Für die Anschaffung wird Geld benötigt – und weil Poster und Handouts den SuS und Schulen geschenkt werden, schwindet unser Bestand regelmäßig und geplant. Wir möchten konkret für das zweite Schulhalbjahr (ab Februar 2021) den Stock deutlich erweitern, da wir dann mit erfreulich stark ansteigender Nachfrage an Schulbesuchen rechnen.

Organisation: ElasmOcean e.V.
Projektstandort: Langenfeld
Webseite: www.elasmocean.org

Fotos: ElasmOcean e.V.

Du bist noch nicht dabei? Werde jetzt mit 1€ im Monat Teil von one for the planet und entscheide bei der kommenden Abstimmung direkt mit!