Projektvorstellung Februar 2021 – Nachhaltiger Norden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Jeden Monat stimmen wir gemeinsam darüber ab, welches Projekt wir fördern. Unsere Abstimmung für Februar 2021 steht schon bald an. Wie immer stellen wir dafür drei verschiedene nachhaltige Projekte vor, die zur Wahl stehen werden.

Insektentraum am Gartenzaun

Worum geht es bei dem Projekt?
Wir wollen die Vielfalt der Insekten fördern. Dazu müssen wir die Biotopkapazität erhöhen, also Nahrung und Unterschlupf schaffen. Damit das gelingt, wollen wir das Projekt Insektentraum am Gartenzaun im bewohnten Bereich schaffen. 

Wir stellen allen Interessierten und Kommunen Beratung, Saatgut, Pflanzen und Sträucher zur Verfügung, die eine hohe Bedeutung für die heimischen Insekten haben. Denn nicht alles was blüht, ist auch sinnvoll. Eine Kirschlorbeerhecke sieht vielleicht grün aus, bietet aber keine Nahrung für Insekten. Viele gezüchtete Blumen sehen bunt aus, haben aber keinen Pollen und damit auch keine Insektennahrung. Weniger Rasenmähen, mehr Vielfalt schaffen.

Heimische Insekten brauchen heimische Pflanzen, so einfach ist das. Unser Ziel ist es, jedes Jahr 100 Gärten in Deutschland zum Insektenparadies zu machen.

Wer steht hinter dem Projekt?
Der Nachhaltige Norden e.V. ist ein noch junger Naturschutzverein mit mittlerweile 90 Mitgliedern. Wir setzten uns für pragmatischen Naturschutz ein, von kleinen Projekten im Garten bis hin zu einem Wiesenbrüterschutzprojekt zum Erhalt von Rebhuhn, Kiebitz und Co. 

Jeder und jede kann mitmachen, es geht um Erfahrungsaustausch, Motivation und Inspiration für das eigene Handeln. Eine geographische Begrenzung gibt es dafür nicht, wir haben mittlerweile Mitglieder in 6 Bundesländern.

Wir wollen nicht darauf warten, dass irgendjemand irgendwann was gegen das Artensterben unternimmt. Wir wollen vor unserer Haustür damit anfangen. Jetzt und jeden Tag. Das klappt bisher sehr gut.

Was könnt ihr mit etwa 1.200 Euro umsetzen?
Mit der Unterstützung von one for the planet könnten wir heimische Wildpflanzen wieder kultivieren und pflanzen, die sonst kaum noch vorkommen. Mit dem Geld würden wir etwa 600 Pflanzen, Pflanzmaterial und Saatgut kaufen und den Insekten ein neues Zuhause bieten. Die Vernetzung und der Austausch der beteiligten Menschen bringen einen großen Mehrwert, der nachhaltig wirkt.

Organisation: Nachhaltiger Norden e.V.
Projektstandort: Norddeutschland
Webseite: www.nachhaltiger-norden.de

Fotos: Nachhaltiger Norden e.V.

Du bist noch nicht dabei? Werde jetzt mit 1€ im Monat Teil von one for the planet und entscheide bei der kommenden Abstimmung direkt mit!