Projektvorstellung September 2020 – Querwaldein e.V.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Bereits morgen beginnt unsere nächste Projektabstimmung. Für September 2020 haben wir aktuell 524 Euro an ein Projekt zu vergeben, das die Welt damit ein Stück besser machen wird. Hier kommt nun das dritte und letzte Projekt, welches zur Abstimmung steht.

Workshop Müll und Recycling

Wer steht hinter dem Projekt?
Der gemeinnützige Querwaldein e.V. ist seit 2007 außerschulischer Bildungsanbieter für Urbane Naturpädagogik im Köln-Bonner Raum. Querwaldein ist zertifizierte Einrichtung Bildung für Nachhaltige Entwicklung und seit 2017 Regionalzentrum Köln im BNE-Landesnetzwerk NRW.

Querwaldein bietet unterschiedliche natur- und gartenpädagogische Formate an und begleitet Menschen aller Altersstufen in die Natur in ihrem Lebensumfeld. Die urbane Natur vor der eigenen Haustüre – Garten, Park, Schulhof, Kitagelände, Wald, Brache – ist ein vielfältiger Erlebnis-, Begegnungs- und Lernort. Im Erforschen und direkten Erleben der Natur wird eine wertschätzende Haltung ihr gegenüber zur Selbstverständlichkeit und vernetztes Wissen wird zur Erfahrung. Auf diesen Grundlagen kann nachhaltiges Denken und Handeln geübt werden.  

Das Querwaldein-Angebot ist inklusiv und richtet sich an alle Altersstufen von Kita und U3-Gruppen, über alle Schulformen und OGTS sowie z.B. an Jugendzentren, Einrichtungen für Geflohene, Familien und Firmen. Seine langjährigen Praxiserfahrungen gibt das Querwaldein-Team in einem vielfältigen Fortbildungs-Angebot an Einzelpersonen und pädagogischen Teams weiter.

Worum geht es bei dem Projekt?
Das Problem der wachsenden Müllberge und massiven Umweltschäden, insbesondere durch Plastikmüll, gehört zu den großen ökologischen Herausforderungen unserer Zeit.

Wir wollen einen Nachmittag lang mit Menschen allen Alters in die stadtnahe Natur in Köln Kalk oder Vingst gehen. Die Stadtteile zeichnen sich durch einen sehr geringen Anteil an Grünflächen aus. Wir werden uns dem Thema Müll und Recycling über die Natur nähern, sie beobachten und von der Natur lernen. Wie funktioniert die Weiterverwertung und Zersetzung in der Natur? Was ist der Unterschied zwischen organischen und anorganischen Stoffen? Und was können wir von der Natur lernen?

Wir sprechen über unsere eignen Erfahrungen mit Müll und Recycling und probieren uns aus in der Weiterverwertung von Müll, indem wir selber Etuis und Portemonnaies aus alten Fahrradschläuchen und Tetrapakts herstellen.

Was könnt ihr mit 524 Euro umsetzen?
Wir werden für den Workshop mit anderen Einrichtungen und Orten kooperieren, z.B. einem Biobauer oder einem Gemeinschaftsgarten. Der Workshop richtet sich an Menschen jeden Alters und soll kostenlos sein, damit alle Menschen teilnehmen können. Die Förderung würden wir für Materialkosten und Honorare nutzen. Das Projekt soll voraussichtlich im Herbst 2020 oder im Frühjahr stattfinden.

Organisation: Querwaldein e.V.
Projektstandort: Köln
Webseite: www.querwaldein.de

Fotos: Querwaldein e.V.

Du bist noch nicht dabei? Werde jetzt mit 1€ im Monat Teil von one for the planet und entscheide bei der kommenden Abstimmung direkt mit!