Unsere Pressemitteilungen

Ergebnis der Projektabstimmung im August 2022

Zwischen dem 26. und 29. August 2022 haben die Unterstützer*innen von one for the planet darüber abgestimmt, welches Projekt im August gefördert werden soll. In diesem Monat sind insgesamt 1.835 Euro zusammengekommen, die ein nachhaltiges Vorhaben ermöglichen sollen.

Zwischen den drei vorgestellten Projekten teilen sich die 684 Stimmen wie folgt auf:

(1) 357 Stimmen für “Rettung eines Amphibienteiches” (Lebenswert e.V.)
(2) 188 Stimmen für “Ein Messestand für die Lebensmittelverteilung” (EssensRetter e.V.)
(3) 139 Stimmen für “10 Workshops für Schüler*innen zum Thema ‘Nutztier’schutz” (PROVIEH e.V.)

Somit geht unsere Projektförderung im August 2022 an Lebenswert e.V., die die finanzielle Unterstützung nutzen werden, um gemeinsam mit Kindern einen zugemüllten Amphibienteich zu retten.

Ergebnis der Projektabstimmung im Juli 2022

Vom 27. bis 31. Juli fand wieder einmal eine unserer Abstimmungen statt. Unsere Unterstützer*innen konnten dabei zwischen drei nachhaltigen Projekten auswählen, welches wir mit den gesammelten Euros aus dem Monat Juli ermöglichen sollen.

Die abgegebenen 681 Stimmen verteilen sich folgendermaßen auf die drei Projekte:

(1) 446 Stimmen für “Zusätzliche Ausrüstung für die Rehkitzrettung” (Rehkitzrettung Nordhessen e.V.)
(2) 160 Stimmen für “Ein Öko-WC fürs Land” (Landfrauen LandPartie Nossen)
(3) 75 Stimmen für “Mehrweggeschirr für ein nachhaltigeres Sommerfest” (Berliner Turn- und Sportclub e.V.)

Das bedeutet, dass unsere Projektförderung im Juli in Höhe von 1.822 Euro an die Rehkitzrettung Nordhessen geht, die damit Sicherungsboxen für das Jungwild und Ausrüstung für die Wärmebilddrohnen finanzieren können, um ihre Einsätze noch effektiver zu gestalten. Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnis der Projektabstimmung im Juni 2022

Bei unserer Abstimmung Ende Juni standen wieder einmal drei nachhaltige Projekte zur Wahl, zwischen denen unsere Unterstützer*innen gewählt haben, welches wir fördern. Im Juni 2022 sind 1.805 Euro zusammengekommen, die nun an das Projekt mit den meisten Stimmen gehen.

Es haben 790 Menschen abgestimmt, aufgeteilt auf die drei Projekte wie folgt:

(1) 368 Stimmen für “Material für Cleanup- und Upcycling-Event #cleanupyourviertel” (i-Punkt Skateland e.V.)
(2) 289 Stimmen für “Bau von 10 Hochbeeten im Westendgarten” (Green City e.V.)
(3) 133 Stimmen für “Neues Licht für das Café im Fachgeschäft für Stadtwandel” (Initiative für Nachhaltigkeit e.V.)

Damit erhält der gemeinnützige Verein i-Punkt Skateland aus Hamburg unsere Förderung und kann damit das benötigte Material für ihr geplantes Cleanup- und Upcycling-Event kaufen!

Ergebnis der Projektabstimmung im Mai 2022

Vom 27. bis 31. Mai haben die Unterstützer*innen von one for the planet abgestimmt, welches Projekt im Mai 2022 gefördert werden soll. Wie jeden Monat standen drei verschiedene, ökologisch nachhaltige Vorhaben zur Wahl. Die gesammelte Fördersumme in Höhe von 1.962 Euro wird nun an das Projekt mit den meisten Stimmen ausgeschüttet und kann damit durchgeführt werden.

Es wurden insgesamt 833 Stimmen abgegeben, verteilt auf die drei Projekte wie folgt:

(1) 335 Stimmen für “Ein Schulbeet für die Bio-Hofschule” (Die Umwelt-Akademie e.V.)
(2) 260 Stimmen für “1.380 Mehrwegbecher für das FÖJ-GrünRockt-Festival” (FÖJ-AKTIV e.V.)
(3) 238 Stimmen für “Zwei Bienenkoffer für Grundschulkinder” (Stiftung für Mensch und Umwelt)

Die Umwelt-Akademie wird nun unsere Unterstützung erhalten, um damit das Schulbeet für die Bio-Hofschule aufzubauen, zu pflegen und mit den Kids zu bepflanzen. Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnis der Projektabstimmung im April 2022

Ende April konnten die Unterstützer*innen von one for the planet digital abstimmen, welches nachhaltige Projekt in diesem Monat ermöglicht werden soll. Drei Klima- und Umweltschutzprojekte standen zur Wahl. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält nun die 1.949 Euro, die im April 2022 durch 1.949 Unterstützer*innen zusammen gekommen sind, um damit das geplante Vorhaben umzusetzen.

Bei der Abstimmung haben 878 Menschen ihre Stimme vergeben. Das Ergebnis lautet wie folgt:

(1) 562 Stimmen für “2 Wasserstandsmesser für effektiven Moor- und Klimaschutz” (Michael Succow Stiftung)
(2) 162 Stimmen für “1.900 Jungpflanzen für die Pflanzentauschbörse” (Ernährungsrat für Köln und Umgebung e.V.)
(3) 154 Stimmen für “Pilzzucht in 10 Gemeinschaftsgärten mitten in der Stadt” (GemüseheldInnen Frankfurt)

Somit geht unsere Projektförderung im April 2022 an die Michael Succow Stiftung, die durch unsere Unterstützung nun zwei Grundwassersammler finanzieren, um effektive und naturschutzfachlich nachhaltige Maßnahmen planen, durchführen und überprüfen zu können.

Ergebnis der Projektabstimmung im März 2022

Vom 28. bis 31. März 2022 haben die Unterstützer*innen von one for the planet gemeinsam abgestimmt, welches Projekt als nächstes gefördert werden soll. Zur Auswahl standen drei verschiedene Klima- und Umweltschutzprojekte. Im März wurden durch 1.920 Unterstützer*innen 1.920 Euro eingesammelt, die nun an das Gewinner-Projekt gehen, das damit umgesetzt werden kann.

Bei dieser Abstimmungsrunde haben 890 Menschen abgestimmt. Die Stimmen verteilen sich wie folgt auf die drei Projekte:

(1) 402 Stimmen für “Erweiterung einer Streuobst-Baumschule um 100-150 Bäume” (Äpfel und Konsorten e.V.)
(2) 270 Stimmen für “Material für 100 Windräder für ein Windkraft-Schulprojekt” (Förderverein des Pictorius-Berufskolleg Coesfeld e.V.)
(3) 218 Stimmen für “4-5 zusätzliche Solarmodule für das Umweltzentrum Biberhof” (BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu)

Das Ergebnis ist eindeutig und so geht unsere Projektförderung für März 2022 an den gemeinnützigen Verein Äpfel und Konsorten, der sich für Streuobst in Brandenburg einsetzt. Mit unserer Unterstützung kann die vereinseigene Streuobst-Baumschule nun vergrößert und ausgebaut werden, um Platz für 100-150 zusätzliche Bäume zu schaffen.

Ergebnis der Projektabstimmung im Februar 2022

Alle Unterstützer*innen von one for the planet hatten vom 24. bis zum 28. Februar 2022 wieder die Möglichkeit, digital abzustimmen, welches Projekt mit dem gesammelten Geld gefördert werden soll. Im Februar sind durch 1.879 Unterstützer*innen insgesamt 1.879 Euro zusammengekommen, die nun an das Projekt mit den meisten Stimmen ausgeschüttet werden.

Es haben insgesamt 865 Menschen abgestimmt, das Ergebnis lautet wie folgt:

(1) 391 Stimmen für “Eine Voliere für die Wildvogelaufzucht und -pflegestelle” (Project Blue Sea e.V.)
(2) 282 Stimmen für “Ausbau der Kampagne ‘Sortendetektive’ für Kulturpflanzenvielfalt” (Genbänkle e.V.)
(3) 192 Stimmen für “Kostenlose Teilnahme an der Bienengruppe für 18 Personen” (Soziale Stadtimkerei der gpe Mainz)

Damit geht unsere Projektförderung im Februar 2022 an den gemeinnützigen Verein Project Blue Sea und ermöglicht den Bau einer neuen Voliere für die Wildvogelaufzucht und -pflege.

Ergebnis der Projektabstimmung im Januar 2022

Zwischen dem 27. und 31. Januar haben die Unterstützer*innen von one for the planet darüber abgestimmt, welches nachhaltige Projekt als erstes im neuen Jahr gefördert werden soll. Drei Klimaschutzprojekte standen zur Wahl, in diesem Monat drehte sich alles rund um Baumpflanzungen.

Insgesamt haben 774 Menschen abgestimmt, die Stimmen verteilen sich wie folgt auf die drei Projekte:

(1) 288 Stimmen für “Mischwald in einem ehemaligen Tagebaugebiet” (LEIPZIG pflanzt / Leben im Einklang mit der Natur e.V.)
(2) 251 Stimmen für “Wildobst-Allee für Tagfalter, Wildbienen und Feldvögel” (Naturschutz-Förderverein Döberitzer Heide e.V.)
(3) 235 Stimmen für “200 m² Miyawaki-Wald-Anlage in Melle” (gUG Umweltschutz und Lebenshilfe)

Unsere gesammelten Euros im Januar 2022 gehen damit an das Projekt von “LEIPZIG pflanzt”. Die Initiative wird damit im Frühjahr in einem Tagebaugebiet in der Nähe von Leipzig 460 Bäume durch uns finanzieren. Insgesamt sollen bei der Aktion 5.000 Setzlinge gepflanzt werden.

Ergebnis der Projektabstimmung im Dezember 2021

Vom 27. bis zum 31. Dezember 2021 fand die letzte Projektabstimmung des Jahres statt. Wie jeden Monat konnten dabei alle Unterstützer*innen von one for the planet ihre Stimme einem von drei nachhaltigen Projekten geben.

Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält nun unsere Förderung. Es haben 822 Menschen abgestimmt, das Ergebnis sieht wie folgt aus:

(1) 402 Stimmen für “Mäh-mal Beweidungsprojekt – Schafe für den Klimaschutz” (Transition Town Augsburg e.V.)
(2) 297 Stimmen für “Eine Auswilderungsvoliere für die Wiederansiedlung des Steinkauzes” (Landesverband Eulenschutz in Schleswig-Holstein e.V.)
(3) 123 Stimmen für “Kostenlose Workshopreihe zum Thema Gesprächsführung und Klimawandel” (Bürgerlobby Klimaschutz e.V.)

Damit geht das gesammelte Geld im Dezember 2021, insgesamt 1.820 Euro, an die CityFarm Augsburg. Mit unserer Unterstützung wird ein Elektronetz, ein Solarsystem zur Versorgung der Weidenetze und die Gestaltung des Anhängers für die Schafe finanziert. Außerdem können damit 150 Stunden ehrenamtlicher Arbeitseinsatz über die Ehrenamtspauschale gedeckt werden.

Ergebnis der Projektabstimmung im November 2021

Zwischen dem 26. und 30. November 2021 haben die Unterstützer*innen von one for the planet gemeinsam darüber abgestimmt, welches Projekt als nächstes gefördert werden soll. Jeden Monat wird darüber digital und demokratisch entschieden.

Im November standen drei nachhaltige Projekte zur Wahl. Insgesamt haben 835 Menschen ihre Stimme abgegeben, aufgeteilt auf die Projekte wie folgt:

(1) 316 Stimmen für “Kampagnenmaterialien für verpackungsfreien Einkauf für 800 Läden” (rehab republic e.V.)
(2) 301 Stimmen für “Solar-Balkonkraftwerke für nachbarschaftliche Energiewende” (SoLocal Energy e.V.)
(3) 218 Stimmen für “Schulwettbewerb für Naturprojekte an Hamburger Schulen” (Loki Schmidt Stiftung)

Somit liegt das Projekt von rehab republic e.V. knapp auf dem ersten Platz und erhält unsere Förderung in Höhe von 1.761 Euro, um damit im Rahmen der Kampagne “Einmal ohne, bitte” insgesamt 800 neue Läden für verpackungsfreien Einkauf zu gewinnen. Weitere Infos und Neuigkeiten zum Projekt teilen wir immer über unseren Blog.

Ergebnis der Projektabstimmung im Oktober 2021

Vom 26. bis 30. Oktober 2021 fand die 18. Projektabstimmung bei one for the planet statt. Dabei entscheiden immer alle Unterstützer*innen gemeinsam, welches nachhaltige Projekt mit den gesammelten Euros gefördert werden soll.

Bei dieser Abstimmung haben insgesamt 797 Menschen ihre Stimme abgegeben. Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

(1) 516 Stimmen für 900 heimische Bäume für das waldärmste Bundesland (Citizens Forests e.V.)
(2) 231 Stimmen für Ein neues Gewächshaus für den Kinderbauernhof Kanena (GartenWerkStadt Halle e.V.)
(3) 50 Stimmen für Ein Monat mobiler Info-Stand mit Wasserausschank (a tip: tap e.V.)

Das bedeutet, dass unsere Förderung in Höhe von 1.745 Euro im Oktober 2021 an den gemeinnützigen Verein Citizens Forests geht. Mit dieser Summe werden nun 900 heimische Bäume finanziert, die im Rahmen einer ehrenamtlichen Aktion in Schleswig-Holstein gepflanzt werden. Weitere Infos und Neuigkeiten zum Projekt folgen.

Ergebnis der Projektabstimmung im September 2021

Zwischen dem 27. und 30. September 2021 hatten die Unterstützer*innen von one for the planet – wie jeden Monat – die Möglichkeit, demokratisch über die nächste Projektförderung abzustimmen. Drei spannende Projekte zu den Themen erneuerbare Energie, nachhaltige Mobilität und Energiesparen standen zur Wahl.

Insgesamt wurden 795 Stimmen abgegeben. Aufgeteilt auf die drei Projekte wie folgt:

(1) 525 Stimmen für 4 Solarmodule für das Gemüse-Netzwerk (Gemüse-Netzwerk e.V.)
(2) 184 Stimmen für Ein Lastenrad für die offene Werkstatt in Heidelberg (CoMakingSpace gGmbH)
(3) 86 Stimmen für Energiesparendere Beleuchtung für das Haus der Natur (Förderverein Haus der Natur Potsdam e.V.)

Damit geht unsere Projektförderung in Höhe von 1.728 Euro an das Gemüse-Netzwerk. Diese Summe wurde durch unsere 1.728 Unterstützer*innen im September gesammelt. Der gemeinnützige Verein Gemüse-Netzwerk e.V. kann mit diesem Geld nun vier Solarmodule anschaffen und für ihre Arbeit bei der Lebensmittelrettung nutzen.

Ergebnis der Projektabstimmung im August 2021

Jeden Monat stimmen alle Unterstützer:innen von one for the planet digital und demokratisch darüber ab, welches Projekt wir gemeinsam fördern. Im August 2021 fand diese Abstimmung vom 26. bis 30.08. statt. Durch 1.690 Menschen, die in diesem Monat unterstützt haben, konnten 1.690 Euro eingesammelt werden, die nun an das Projekt mit den meisten Stimmen ausgeschüttet werden.

Drei verschiedene, nachhaltige Projekte standen zur Wahl. Es wurden insgesamt 771 Stimmen abgegeben:

(1) 373 Stimmen für 10.000 Quadratmeter Wildblumenwiesen (BobenOp Klima- und Energiewende e.V.)
(2) 199 Stimmen für 65 Quadratmeter Wildhecke für Biodiversität (Äpfel & Konsorten e.V.) und
(2) 199 Stimmen für 800 Meter Weidezaun für die Waldweidelandschaft (Naturschutz-Förderverein Döberitzer Heide e.V.)

Somit geht unsere Förderung im August 2021 an den gemeinnützigen Verein BobenOp, die damit nun Saat kaufen können, um gemeinsam mit vielen weiteren Menschen 10.000 m² Wildblumenwiesen anzulegen. Begleitend dazu soll es eine kostenlose öffentliche Bildungs- und Informationsveranstaltung geben.

Ergebnis der Projektabstimmung im Juli 2021

Unsere Abstimmung für den Monat Juli fand vom 26. bis 29.07.2021 statt. Dabei haben wir wie immer gemeinsam entschieden, welches Projekt wir mit den gesammelten Euros unterstützen. In diesem Monat kamen durch 1.622 Menschen ebenso 1.622 Euro zusammen, die nun an das Projekt mit den meisten Stimmen ausgeschüttet werden.

Insgesamt wurden 715 Stimmen abgegeben, aufgeteilt auf die drei Projekte wie folgt:

(1) 351 Stimmen für Material und Infrastruktur für den Bildungsort SoLaWi Sonnenhof (Viele Hände e.V.)
(2) 200 Stimmen für Klimabotschafter:innen-Ausbildung für etwa 25 Menschen (BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu)
(3) 164 Stimmen für Bundestreffen der German Zero Klimaentscheide Teams (German Zero e.V.)

Damit geht unsere Projektförderung im Juli 2021 an den Verein “Viele Hände”, der durch unsere Unterstützung nun Infrastruktur für den Bildungsort auf dem Gelände der Solidarischen Landwirtschaft Sonnenhof schaffen kann und Material für verschiedene Bildungsangebote finanziert.

Ergebnis der Projektabstimmung im Juni 2021

Vom 25. bis 29. Juni lief die Abstimmung, bei der alle Unterstützer:innen von one for the planet gemeinsam und demokratisch darüber entschieden haben, welches Projekt wir in diesem Monat mit 1.546 Euro fördern. Alle drei Projekte haben sich rund um das Thema Lebensmittelrettung gedreht.

Insgesamt wurden 757 Stimmen abgegeben, aufgeteilt auf die Projekte wie folgt:

(1) 333 Stimmen für Brotsäcke und Kühlboxen für die Berliner Tafel (Berliner Tafel e.V.)
(2) 241 Stimmen für 2 Klimakochkurse mit geretteten Lebensmitteln für Grundschulkinder (Restlos Glücklich e.V.)
(3) 183 Stimmen für 15.000 Frische-Anhänger gegen Lebensmittelverschwendung (Direkt vom Beet e.V.)

Unsere Projektförderung im Juni 2021 geht damit an die Berliner Tafel e.V., die damit nun 6.500 Brotsäcke und 31 Kühlboxen anschaffen werden, um Backwaren vor dem Austrocknen zu bewahren und gerettete Lebensmittel hygienisch und wenn nötig gekühlt weiterverteilen zu können.

150 Setzlinge für „Ein Baum für jedes Kind“

Heilbronn/Berlin, 28.06.21 – Bäume sind wahre Alleskönner in Sachen Klimaschutz – sie speichern und reinigen Wasser, schützen den Boden, bieten Lebensraum und binden CO2. Um den Bezug junger Menschen zu ihnen zu stärken, ermöglicht one for the planet e.V. Schulklassen mit der Aktion „Ein Baum für jedes Kind“, Setzlinge beim Heranwachsen zu begleiten. Nun hat der Verein den zweiten Platz beim Mach’s-möglich-Wettbewerb und ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro gewonnen, mit dem er 150 zusätzliche Setzlinge finanziert.

„Dass wir den zweiten Platz erreicht haben, haben wir vor allem unseren Unterstützer:innen zu verdanken, die für unser Projekt abgestimmt haben“, freut sich Celin Sommer, erste Vorsitzende und Gründerin von one for the planet e.V., über den Erfolg. Das Projekt „Ein Baum für jedes Kind“ hat in der zehntägigen Abstimmungs-Phase mit über 1.300 Stimmen Platz 2 in der Kategorie Gesellschaft & Bildung belegt. Damit ist one for the planet einer von 120 Vereinen, die einen Teil der insgesamt 81.000 Euro von Canada Life zur Verfügung gestellt bekommen, um damit Gutes zu tun.

„Wir finden es wichtig, dass Schüler:innen einen Bezug zum Ökosystem Wald aufbauen und lernen, welche Rolle Bäume für den Klimaschutz spielen. Mit dem gewonnenen Geld können wir Setzlinge für etwa sechs Klassen kaufen. Aber natürlich wollen wir noch viel mehr Kindern ermöglichen, einen eigenen Baum zu pflanzen. Deshalb sind wir weiter auf der Suche nach Unterstützer:innen, egal ob Unternehmen oder Privatpersonen“, so Sommer. One for the planet hat das Projekt Mitte Juni 2021 von der Deutschen Umweltstiftung (DUS) übernommen, die es vor vielen Jahren ins Leben gerufen hatte, sich mittlerweile aber auf den Erhalt bestehender Wälder konzentriert.

Im Rahmen der Aktion „Ein Baum für jedes Kind“ vermittelt one for the planet in Zusammenarbeit mit Lehrer:innen Wissen über den Wald und seinen Stellenwert im Ökosystem. Highlight ist das Einpflanzen eigener Setzlinge. Jeweils zehn Euro ermöglichen die Teilnahme für ein Kind inklusive einem eigenen heimischen Baumsetzling.

Zwei Mal pro Jahr finden Pflanzaktionen statt, Interessierte können sich noch bis zum 8. September für die Pflanzphase im Herbst 2021 bewerben. Mitmachen dürfen Klassen der Stufen 2 bis 7 jeglicher Schulformen in ganz Deutschland. Die Teilnahme ist kostenlos. Schulklassen, die sich an diesem Projekt beteiligen, erhalten zudem kostenlose Lehr- und Begleitmaterialien, in denen zahlreiche Inhalte zur Vorbereitung der Pflanzaktion enthalten sind. Weitere Informationen zur Bewerbung gibt es unter www.schulpflanzaktion.de.

One for the planet übernimmt Trägerschaft für Schulpflanzaktion

Seit ihrer Gründung vor fast 40 Jahren hat die Deutsche Umweltstiftung (DUS) das Pflanzen von Bäumen als Teil ihrer Arbeit begriffen. Im Rahmen ihres Projektes “Ein Baum für jedes Kind” organisierten sie bundesweite Pflanzaktionen mit Schulklassen in ganz Deutschland. Da das Ökosystem Wald derzeit unter hohem, vor allem ökonomischen Druck steht und einem konsequenteren Schutz bedarf, konzentriert sich die DUS zukünftig auf den Erhalt der bestehenden Waldflächen.

Das bedeutet aber nicht das Aus der Schulpflanzaktion. Von nun an wird unser gemeinnütziger Verein one for the planet e.V. das Projekt sicher und vertrauensvoll fortführen. Es freut uns daher sehr, zum ersten Mal die kommende Herbstpflanzaktion auszurufen. Die Teilnahme an der Aktion ist kostenlos und ermöglicht jedem Kind, einen eigenen heimischen Setzling zu pflanzen und weiterführend zu pflegen. Schulklassen, die sich an diesem Projekt beteiligen, erhalten zudem kostenlose Lehr- und Begleitmaterialien, in denen zahlreiche Inhalte zur Vorbereitung der Pflanzaktion enthalten sind.

“Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb ist es wichtig, schon früh durch Bildung ein Bewusstsein für die Umwelt zu schaffen.”, sagt Delisa Bangura von one for the planet e.V. über ihre Motivation, ehrenamtlich im neuen Schulpflanzaktion-Team mitzuarbeiten.

Das Projekt richtet sich an alle Schulformen in ganz Deutschland von der Klassenstufe 2 bis 7, die Teilnahme für Schulen ist kostenlos. Eine Bewerbung für die Pflanzphase im Herbst 2021 ist noch bis 8. September 2021 möglich und muss über die Webseite eingereicht werden: www.schulpflanzaktion.de

Verdienstorden für stellv. Vorsitzenden von one for the planet e.V.

Am 7. Juni 2021 wurde unser stellvertretender Vorsitzender Jörg Sommer für sein vielseitiges Engagement im Bereich Umwelt- und Klimaschutz von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Unser gesamtes ehrenamtliches Team gratuliert zu dieser Auszeichnung! Wir freuen uns sehr über seine Unterstützung und seinen Einsatz bei one for the planet.

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung des Bundespräsidenten.

Ergebnis der Projektabstimmung im Mai 2021

Jeden Monat stimmen alle Unterstützer:innen von one for the planet gemeinsam darüber ab, welches Projekt mit dem gesammelten Geld gefördert werden soll. Im Mai 2021 fand diese Abstimmung vom 27. bis zum 31. Mai statt. Insgesamt sind 1.508 Euro zusammengekommen, die nun an ein nachhaltiges Projekt ausgeschüttet werden.

Drei Projekte zum Thema Müllvermeidung und -reduzierung standen dieses Mal zur Auswahl. Im Rahmen der Abstimmung haben 739 Menschen ihre Stimme abgegeben. So lautet das Ergebnis:

(1) 333 Stimmen für Material und Programm für Nordsee Clean Up (Perpetuum Mobility e.V.)
(2) 239 Stimmen für Material für Workshops rund um das Thema Nachhaltigkeit (Werk-statt-Schule e.V.)
(3) 167 Stimmen für 3-5 Ballot Bins gegen Umweltverschmutzung (Inopia Foundation e.V.)

Das bedeutet, dass unsere Projektförderung für den Monat Mai an Perpetuum Mobility e.V. geht, die damit Verpflegung, Material zum Müll sammeln sowie ein kleines Rahmenprogramm für ihren geplanten Nordsee Clean Up im Juli 2021 finanzieren.

Ergebnis der Projektabstimmung im April 2021

Vom 26. bis zum 30. April 2021 fand unsere Projektabstimmung für diesen Monat statt. Dabei entscheiden alle Unterstützer:innen von one for the planet gemeinsam, welches Projekt wir fördern. Für April können wir 1.322 Euro ausschütten, die durch gleich viele Unterstützer:innen gesammelt wurden.

Drei wunderbare Projekte zum Thema “Nachhaltige Mobilität” standen im April zur Wahl, 682 Menschen haben abgestimmt. Hier ist das Ergebnis:

(1) 324 Stimmen für Werkzeug & Material für die offene Fahrradwerkstatt (Initiative für Nachhaltigkeit e.V.)
(2) 196 Stimmen für Ein Lastenanhänger für den kostenlosen Lastenrad-Verleih (Dein Deichrad e.V.)
(3) 162 Stimmen für Recherche/Gestaltung für ÖPNV-Kampagne in Bremen (Einfach Einsteigen e.V.)

Somit geht unsere Projektförderung für April 2021 an die Initiative für Nachhaltigkeit und ermöglicht die Anschaffung verschiedener Werkzeuge und Materialien für ihre offene Fahrradwerkstatt in Essen. Weitere Infos und Neuigkeiten zur Umsetzung folgen.

Ergebnis der Projektabstimmung im März 2021

Jeden Monat entscheiden alle Unterstützer:innen von one for the planet gemeinsam und basisdemokratisch, an welche Organisation die in diesem Monat gesammelten Euros ausgeschüttet werden. Im März 2021 waren das durch 1.254 Unterstützer:innen ebenso 1.254 Euro.

Vom 26. bis zum 29. März fand die Abstimmung statt. Drei verschiedene Projekte standen zur Wahl, insgesamt 604 Menschen haben dieses Mal ihre Stimme abgegeben:

(1) 368 Stimmen für Schutz und Aufzucht von 100 bedrohten Moorfröschen (Landschaftserhaltungsverband Ravensburg e.V.)
(2) 163 Stimmen für Pilzprojekt für urbane Landwirtschaft (ANNALINDE gGmbH)
(3) 73 Stimmen für Natursteinmauer für Urban Gardening Projekt (Chloroplast Stuttgart e.V.)

Damit geht unsere Projektförderung für März 2021 an die Moorfroschinitiative, die damit neben der Aufzucht von 100 Moorfröschen auch zwei neue Gewässer als geschützten Lebensraum für die Moorfrösche schafft.

Ergebnis der Projektabstimmung im Februar 2021

Im Februar 2021 haben wir dank 1.202 Unterstützer:innen insgesamt 1.202 Euro gesammelt, die wie immer an ein Umweltschutzprojekt ausgeschüttet werden. Zwischen dem 25. und 28. Februar haben wir gemeinsam zwischen drei Projekten abgestimmt.

Insgesamt haben 636 Menschen ihre Stimme abgegeben, aufgeteilt auf die drei Projekte wie folgt:

(1) 600 heimische Wildpflanzen für neue Insekten-Lebensräume (Nachhaltiger Norden e.V.) – 442 Stimmen
(2) Garten- und Pflanzmaterial für den Kreativgarten (Kreativgarten e.V.) – 133 Stimmen
(3) Zwei Schulungsabende für BürgerMobilitätsBeratung (BobenOp Klima- und Energiewende e.V.) – 61 Stimmen

Unsere Förderung für Februar 2021 wird an das Projekt des Nachhaltiger Norden e.V. ausgeschüttet, die damit nun etwa 600 heimische Wildpflanzen, Pflanzmaterial und Saatgut finanzieren und Insekten in bewohnten Bereichen wieder mehr Lebensraum bieten. Gleichzeitig sind sie im Austausch mit den Menschen und informieren über Artenvielfalt und Naturschutz.

Ergebnis der Projektabstimmung im Januar 2021

Vom 27. bis 31. Januar hatten alle Unterstützer:innen von one for the planet die Möglichkeit, gemeinsam digital über unsere neunte Projektförderung abzustimmen. Für Januar 2021 können wir 1.131 Euro ausschütten – das erste Mal seit Gründung eine vierstellige Summe – die durch 1.131 Unterstützer:innen gesammelt wurden.

Es haben 620 Menschen abgestimmt, das entspricht dieses Mal einer Wahlbeteiligung von 55 Prozent. Hier ist das Ergebnis:

(1) 406 Stimmen für 550 junge Eichen für einen Mischwald bei Hamburg – Live To Love-Germany Stiftung
(2) 147 Stimmen für Ein Honigbienen-Modell für Umweltbildungs-Workshops – Soziale Stadtimkerei Mainz
(3) 67 Stimmen für Ein Lehmofen für die Solidarische Landwirtschaft – SoLaWi Bayreuth e.V.

Somit geht unsere erste Förderung im neuen Jahr an die Live To Love-Germany Stiftung, welche mit unserer Unterstützung die Anschaffung, Pflanzung und Pflege von 550 jungen Eichen für einen Mischwald bei Hamburg finanzieren wird.

WIR SIND 1.000!

Was für ein wunderbarer Start in das neue Jahr! Wir sagen Danke für 1.000 Unterstützer*innen und freuen uns, dass wir ab sofort jeden Monat einen vierstelligen Betrag an Umwelt- und Klimaschutzprojekte ausschütten können. Gemeinsam erreichen wir mehr!

Ergebnis der Abstimmung im Dezember 2020

Unsere besondere Abstimmung im Dezember 2020 ist beendet uns ausgezählt. Diesen Monat fördern wir nicht ein Projekt, sondern zehn Organisationen, die sich für eine bessere Welt einsetzen. Insgesamt können wir 977 Euro ausschütten, die im Dezember durch 977 Unterstützer*innen zusammengekommen sind.

Alle Infos zur Abstimmung und das Ergebnis gibt es hier.

Pressekontakt

Sie können uns entweder über das Kontaktformular oder direkt per
E-Mail kontaktieren.

one for the planet e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und haben uns zum Ziel gesetzt, von so vielen Menschen wie möglich 1€ im Monat zu sammeln. Dieses Geld fließt zu 100% in nachhaltige Projekte. Alle Unterstützer*innen stimmen demokratisch darüber ab, welche Projekte unterstützt werden.

Presseverteiler